In dieser systemischen Weiterbildung, eingebettet in Aufstellungsarbeit, lernen die Teilnehmer*Innen strukturiert und mit Plan, in Begegnungen mit Menschen, vorzugehen.

 

Die Familiensituationen werden z.B. immer komplexer und es herrscht auch manchmal, von außen betrachtet, ein Durcheinander. Schicksalsschläge, wie traumatische Belastungen können die Arbeit und den Umgang mit Menschen erschweren. Hinzu stelle ich immer wieder gerne die Frage:

 

Wird wirklich in der Ausbildung und in Fachfortbildungen vermittelt, wie man das verarbeitet, was man während der Arbeitszeit erlebt?

 

Es ist menschlich, dass man mal an den Punkt kommt und sagt: "Sind das Dinge die ich wirklich wissen möchte?" oder "Und was mache ich jetzt mit dieser Information?" oder "Das waren dann doch einmal zu viel krasse Fälle!" oder....

 

Ich könnte noch mehr Beispiele aufzählen. Das würde aber an dieser Stelle den Rahmen sprengen. In dieser Weiterbildung erarbeiten wir gemeinsam ein Ressourcen-Netz, welches die eigene Resilienz stärkt. Es entwickelt sich eine grundlegende Basis des Austausches. Alle Teilnehmer*Innen sprechen die selbe Sprache. 

 

Jeder kann individuell für sich entscheiden an dieser Weiterbildung teilzunehmen.

Ich empfehle diese Weiterbildung auch gerne für ein gesamtes Team. Das vermittelte Wissen kann Ruhe und Ordnung schaffen. Außerdem fällt es auch unter Selbstfürsorge@work.

Teile deine Erfahrungen mit...

Hilf Anderen, auch dahin zu kommen wo du jetzt stehst. Teile deine Erfahrungen und auch Erkenntnisse, wie deinen besonderen AHA- Moment mit.